Da sind wir wieder

Demnächst in diesem Theater – allerdings mit Passwort.

Schulgottesdienst

Endlich!! Ferien!!

Um die Kinder in die richtige Stimmung zu bringen und die Weihnachtsferien entsprechend einzuläuten, haben wir heute am Schulgottesdienst teilgenommen!

Die Kinder aller Klassen haben etwas vorbereitet und sich richtig Mühe gegeben. Es wurden tolle Lieder gesungen und ein kleines Theaterstück aufgeführt.

Ein Kind aus jeder Klassenstufe hat die Fürbitte gesprochen – und nun dürft ihr raten, WER sich als für die ersten Klassen freiwillig gemeldet hat:

Fürbitte

Süss finde ich, wie die Lehrerin dem Finn den Zettel vor die Nase hält. Er kann zwar eine Menge Buchstaben lesen – aber wenn er den Text abgelesen hätte, würden wir jetzt noch in der ungeheizten* Kirche sitzen. :-) Schliesslich wird jeder Vokal ins unendliche gezogen: Liiiiiiiiiiiiiiebeeeeeeeerrr    …. Zum Glück konnte er es auswendig. Ach, mein stolzes Mutterherz. :-)

Amai war dann beim abschliessenden Kerzentanz vertreten und auch diesen Tanz fand ich sehr schön und berührend.

Kerzentanz

(Hab gerade gesehen, dass ich das falsche Video hochgeladen haben – morgen Mittag ist das richtige drin)

ICH hätte mich beides nicht getraut – aber Finn und Amai sind da schmerzfrei wie ihr Vater. Amai ist auch ohne Probleme bei der Predigt nach vorne marschiert und hat die Frage der Pastorin beantwortet, was sie in der Krippe sieht (Das Jesus nach oben guckt….und was sieht er da??……Eine Sternschnuppe hihi).

Natürlich sind auch andere Kinder nach vorne gegangen – aber das waren halt nicht meine. ;-)

So – gibt es einen schöneren Abschluss zu einem Weihnachtsgottesdienstblog – als euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen?!

Kumpel

image

image

Kumpel und eine ganze Menge Schnee …..

Hups

Als gute Hausfrau und Mutter serviere ich meiner lieben Familie natürlich jeden Tag eine warme liebevoll zubereitete Mahlzeit. Fast immer mittags, fast immer gesund und fast immer selbstgekocht.

Heute aber, durfte ich mein erstes Weihnachtswunder – ach nein, es ist ja mein zweites Weihnachtswunder nach “der Flasche”, erleben, nämlich dass alle Spillie´s gemeinsam den Hausputz erledigen. Normalerweise obliegt das Vergnügen mir ganz alleine und das wiederrum bedeutet, dass ich Samstag spät Nachmittag erschöpft in einer warmen dunklen Ecke zusammenbreche.

HEUTE aber – waren wir schon vor der Mittagszeit fertig, alles hat geblitzt und geblinkt und so sind 3/4 der Spillies rausgegangen und haben sich im Garten vergnügt.

Das hat Spass gemacht und morgen geht es weiter mit den nächsten Schneemännern. Wir bauen quasi das Mausoleum Qín Shǐhuángdìs nach…Schnee genug haben wir ja!

Nach 2  Stunden waren wir dann wieder drinnen und konnten  mit dem Schmücken des Weihnachtsbaumes loslegen. So früh wie nie – aber am 23ten und den Feiertagen ist genug zu tun, und so können wir uns auch länger am Baum erfreuen. Im Grunde hat Amai den Baum geschmückt – ich war nur Handlanger und die Männer haben ein neues DVD-Regal aufgebaut.

Nun aber zurück zu “Hups” – mittlerweile war es 18.00 Uhr und so richig was gegessen ausser ein paar Orangen und trockenen Brötchen haben wir nicht. Also hab ich beschlossen heute mal das neu erworbene Schweizer Käsefondue (aus der Frischhaltetruhe) nebst Weissbrot zu servieren.

Den Landkäse essen wir alle gerne – also konnte ich ja mit dem Fondue nicht ganz falsch liegen. Gesagt getan – Brot aufgeschnitten, Tüte erhitzen und mampfen.

Der Spillie-Papa hat sich zurückgezogen (“das stinkt”)- aber wir anderen haben tapfer gegessen. Man kann es essen, aber der Landkäse schmeckt uns besser.

So, als dann tatsächlich fast alles alle war – haben Finn und Amai die Segel gestrichen und sind spielen gegangen. Ich bin noch sitzen geblieben, hab mich an meiner Teetasse festgehalten und denn tollen Baum bewundert.

Plötzlich war das Leben sooooo schön….und meine Füße waren warm und der Bauch so kribbelig……und die Kniee weich….

….??…!!….

“Ich glaube, in dem Kram ist Alkohol,” meinte ich noch zum Spillie-Papa, als Amai schon mit Piratenkopftuch und Inlinernrollen an der Wohnzimmertür vorbeigeschliddert kam. Extrem lustig – extrem albern!

Ein Blick auf die Packung hat mir Recht gegeben! ALKOHOLHALTIG!!!

Hups!

Ich gehe davon aus – dass sie heute bombig schlafen! Finn ist sehr ruhig (für seine Verhältnisse) und Amai albern. Hauptsache sie wollen morgen nicht wieder so ein lecker Fondue – DANN mache ich mir Sorgen! :-)

In Partystimmung sind sie sowie  – schliesslich hatten beide gestern ihre Weihnachtsfeiern und richtig viel Spass. Für Amai war es das letzte Mal tanzen mit den Little Stars – jetzt gehört sie in die nächste Truppe. Daher war es ein trauriger Abschied von Petra der Tanzlehrerin.

Finn war mit “seiner” Mannschaft bei der Fußballweihnachtsfeier und zur Halbzeit der Party, haben wir dieses Bild aus geheimen Quellen bekommen:

Langeweile sieht so nicht aus! Er hatte richtig Spass!

Unsere Bübü-Feier ist verschoben – und ich war nicht ganz unglücklich drüber – schliesslich ist im Moment doch das eine oder andere mehr zu tun.

Kinder ausnüchtern zum Beispiel. *räusper*

So, das war mal wieder ein ausführlicher Bericht von der Chaosfraktion-….

Liebe Grüße

Eure Spillie-Mama

Manchmal kommt es anders…

….heute morgen hatten wir noch einen prima Plan. Schmusefreund Chrissi sollte gleich nach der Schule mitkommen und den Nachmittag bei uns verbringen.

Mittags bin ich dann zum Abholen an der Schule vorgefahren – gemeinsam mit Schmusefreunds Papa!

Lange Rede kurzer Sinn: Chrissi war auf den Kopf gefallen in der Betreuungspause und Finn hatte seine Finger mit drin…oder um es schöner zu sagen, mit Chrissi Worten: “Wir haben gespielt…und dann hat Finn weiter mit mir gespielt und ich wusste nichts davon!”

So haben der Chrissi-Papa und ein äußerst blasser Chrissi die Schule verlassen und ich stand im Flur…………einsam………..unter den aufmerksamen Blicken anderer Mütter.

4 Minuten bis Betreuungsende…..

Tuschel Tuschel

3 Minuten bis Betreuungsende

“in dem Blick einer Mutter spiegeln sich Sozialprognosen über meine Familie wieder”

2 Minuten bis Betreuungsende

“ein kläglicher Versuch Small Talk zu machen scheitert erbarmungslos”

1 Minute bis Betreuungsende

“eine Mutter, die von alle dem nichts mitbekommen hat, betritt den Flur und lächelt mir zu”

Klingeln!

Finn betritt ausgesprochen betreten den Flur und fängt gleich erstmal an zu heulen. Das schlechte Gewissen in Person – vor lauter Geschnodder und Gerotze und Geheule – bin ich aber immer noch nicht schlauer. Amai hat nichts mit bekommen und nebenan staucht eine andere Dame gerade einen anderen Jungen nach allen Regeln der Kunst zusammen.

DAS mache ich nun nicht – und schon gar nicht vor den Augen (und Ohren) der Supermuttis. Mittlerweile hat er sich wieder eingekriegt und ich weiss auf alle Fälle, das sich die zwei schon wieder vertragen haben und das sie nicht gekämpft haben (DANN hätte es ein Donnerwetter gegeben) sondern so rumgespielt haben.

Die Betreuungslehrerin ist dann dazu gekommen und hat das bestätigt und so sind wir dann erstmal abgezogen. Finn hat sich aber nicht eingekriegt und und so hat er dann nochmal bei Chrissi angerufen um zu hören wie es geht. Sicherheitshalber war er im Krankenhaus und soll sich schonen heute.

Aber weil sich ein schlechtes Gewissen nicht so leicht abschütteln lässt und ich auch finde, dass er das ruhig haben kann, sind wir dann heute Nachmittag nochmal los und haben Prinzenkekse gekauft. Die isst er wohl sehr gerne, der Chrissi. Finn hat ja erst noch überlegt, ob er nicht etwas Gesundes kaufen kann, was Chrissi gerne isst – aber ich denke über eine Packung Kekse freut er sich doch mehr als über eine Packungs Haferflocken.

Nun drücken wir mal die Daumen, dass er heute Abend schon wieder rumspringt der Chrissi und das Finn was draus gelernt hat, der alte Grobsocken.

Ansonsten:

- Weihnachtsgeschenke = erledigt!

- Weihnachtsfeier Schule = erledigt ! (war schön)

- Weihnachtsfeier Tanzen = Freitag

- Weihnachtsfeier Fußball = Freitag

- Weihnachtsfeier Bübü = Freitag

…….

Liebe Grüße

Eure Spillie-Mama

Ein Kondenzstreifen am Firmament….

…mehr war nicht mehr zu sehen von Amai die heute - mit ihrem Bruder gleichzieht - ein Wochenende ohne Eltern, aber dafür mit Freundin Giuli ein Weihnachtswaldwochenende von der Kirche verbringt.

Gefreut hat sie sich wie Schwein – und wir uns mit ihr!

Das sie allerdings keine Zeit hat sich adäquat von ihrer Mutter zu verabschieden, also mit küssen und drücken und herzen und schmatzen und nochmal drücken, und vielleicht einem Tränchen im Auge…….bin ich ja schon von Finn gewohnt.

Aus den Augen – aus dem Sinn!

 

Ich kauf mir einen Hund!

 

Novemberblues mit Sonnenschein aus Hamburg

Der Nikolaus hat zwar an mich gedacht und mir eine (zwei drei) echte Freude gemacht – aber den Sack Nerven hat er mir leider nicht in den Schuh gesteckt.

Wahrscheinlich ist es die dunkle Jahreszeit oder ich komm in die Wechseljahre oder der Saturn kreuzt den Mars vorm dritten Haus (oder wie auch immer), irgendwie ist “mir unglücklich” im Moment. Hat man mal – geht wieder vorbei.

Nur in solchen trüben Phasen, ist es eben mit der freundlichen Ausgeglichenheit dahin, wenn zwei Siebenjährige schon morgens auf Krawall gebürstet sind oder einen niederlabern, Mittags zum 150 000 Mal die 7 falsch schreiben und nebenbei ihre fertigen Hausaufgaben auf den brennenden Deko-Teelichtern auf  dem Tisch ablegen.

Dazu schmodderiges Wetter und der Novemberblues ist da! Dann wird gemeckert und gemotzt und dann hat man ein schlechtes Gewissen weil man meckert und motzt und dann geht alles von vorne los

Da hätte es nicht besser passen können, heute ein Päckchen im Briefkasten zu haben. Post aus Hamburg! Ein Paket von der lieben Supasusi…einfach nur mal so….nicht weil Nikolaus oder Weihnachten ist. Ein Seelenstreichler deluxe sozusagen!

Was hab ich mich gefreut – in dem Paket war nämlich:

Eine zerknüllte Seite von einer echten Hamburger Zeitung! (Ganz links) Das wollte ich schon immer haben und halte sie natürlich in Ehren. Ob ich dafür ein Schliessfach bei der Bank anlege? Das überlege ich mir noch! Zum Glück hat die Supa-Susi mitgedacht und damit das Papier nicht zu glatt wird in dem Paket oder vielleicht doch ZU dolle verknuddelt extra noch Füllmaterial mit beigepackt. Das ist viel zu schade zum wegschmeissen: Selbstgemachter Orangensenf, zwei Zuckerstangen, eine Weihnachtsentstressungskarte und eine DVD “Die Märchenbraut” und selbstgemachte? Kekse!

Jetzt mal ehrlich?! Ist sie nicht ein Schatz?!

Wobei unser Gespräch am Nachmittag auch wieder unbezahlbar war!

Lieber Nikolaus….

….wenn du hier eventuell nachher vorbeischaust (du weisst schon, das Haus mit den ungeputzten Fenstern unten) könntest du vielleicht einen Sack voll Nerven für mich vorbeibringen?!

Ganz liebe Grüße
Deine Spillie-Mama

…..

Was Gutes tun……

……heute haben wir den Nachmittag bei OOC verbracht und neben ein paar schönen Stunden auf dem Spielplatz gemeinsam mit OOC etwas für Kinder gespendet, denen es nicht gut geht. Wir haben etwas von unserem Taschengeld rausgerückt und OOC haben noch was aufgestockt!

Coole Sache – und deshalb machen wir auch vom NDR Spendenmarathon hier Reklame……

Liebe Grüße

Finn und AMai

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.