Aus den Augen fast aus dem Sinn…

Wegen schlechtem Urlaubstiming müssen beide „alten“ Spillies zwischen den Feiertagen arbeiten, und so müssen die jungen Spillies unter die Leute gebracht werden.

Den ersten Tag haben OOC übernommen und gleich mal eine kleine Wohnraumerweiterung nebst Drive INN vorgenommen:

Tag zwei und drei hat Uta übernommen und während sich mein einsames Mutterherz bereits grämt (außer morgens – es ist soooo stressfrei einfach nur aufstehen zu können, sich fertig zumachen UND einen Tee zu trinken) hat die Brut keine Sehnsucht. Wie auch?! Heute waren sie im Kino – „Die Legende von Narnia III“ und außerdem ist der AJ ja bei Uta und eine Spongebob DVD….wie kann die alte Mutter da mithalten?!

Übrigens wenn ich von Tagen rede – dann rede ich von Tagen und Nächten….das bedeutet für den Spillie-Papa: Er kommt halb vier heim, wetzt seine Kilometer auf dem Laufband (alter Streber) und sitzt dann vor dem Fernseher und kämpft sich durch sein „Gran Tourismo“. Für mich bedeutet es, das ich ab 18 Uhr einsam durch die aufgeräumte Wohnung stromere und dann aus purer Verzweiflung doofe Computerspiele spiele….

So war es also damals….vor sechs Jahren.

Nicht schlecht…aber doch sehr……RUHIG
und aufgeräumtimmer volle Kühlschrankekeine Krümel auf dem Bodenweniger Wäschemehr Geldsauberes AutoPlatz ohne Endeman konnte einen Satz zu Ende bringenman konnte einen Gedanken zu Ende bringen man hatte Platz im Bettman konnte ganz alleine etwas essenFeierabend bedeutete: FEIERABEND

aber wie gesagt: sehr RUHIG

Advertisements

Mund/Ohr Koordination

Es ist wirklich wundersam – wie die MamaMund* – KindOhr Koordination täglich zu scheitern droht.

Mama sagt: „Räum das Zimmer auf!“
Kind versteht: “ Schmeiss möglichst das ganze Spielzeug auf den Boden, krümel ein paar Kekse rüber und fange an zu quengeln, weil du einen Kinderfilm gucken willst“

oder

Mama sagt:“ Beeile Dich bitte ,wir müssen in zehn Minuten im Kindergarten sein“
Kind versteht:“ Fange, nachdem der erste Strumpf angezogen ist, noch schnell ein 100 Teile Puzzle an….bekomme unerträglichen Durst……suche irgendein Spielzeug“

oder

Mama sagt:“  Heute könnt ihr Euch nicht verabreden, wir haben einen Arzttermin“
Kind versteht: Frage möglichst viele Kinder, ob sie tolle Sachen bei uns machen wollen und mache alle ganz wuschig – Mama steht gern als Spaßbremse da“

Ich könnte stundenlang so weiter machen und mich wahrscheinlich tierisch in Rage schreiben, daher der eigentliche Blogauslöser:

Heute im Hause Spillie:

Papa lässt morgens nebenbei fallen:“Eigentlich könnte man mal wieder irgendwann schwimmen gehen“
Kinder verstehen:“Total egal, dass unsere Schmuseuta heute Geburtstag hat und mit uns brunchen will; Total egal, dass Mama keine Zeit hat und eigentlich Berge von Bügelwäsche zu bekämpfen hat; Total egal, dass Papa eigentlich viel lieber einen Couching-Tag machen würde…WIR GEHEN HEUTE SCHWIMMEN!

Das waren wir dann auch. Schon bedient, als wir den vollen Parkplatz gesehen haben, noch bedienter als wir das Schild gelesen haben, dass die Duschen ein Warmwasserproblem haben und kurz vor Heulkrampf, als wir auch noch in eine Sammelumkleide mussten. Ich hasse Sammelumkleiden.

Viel zu viele Leute im Schwimmbad und schweinekaltes Wasser haben die Stimmung nicht unbedingt gehoben.

Aber: Finn und Amai hatten Spass. Beide sind gerutscht wie die Irren und haben an Ihrer Schwimmtechnik gefeilt. Finn hat fleissig Tauchen geübt, hat aber das Problem, dass er die Augen nicht aufmacht im Wasser und deswegen sieht er den doofen Ring nicht. Also: Taucherbrille kaufen.

Ja und Amai hat Streckentauchen geübt und:

T R O M M E L W I R B E L

ist vom 3 m Brett gesprungen.

Unglaublich dieses Kind. Stellt sich mal eben locker mit irgendwelche Teenies und Erwachsene an dem Brett an und zögert nicht einmal. Rauf auf die Leiter und SCHWUPP wieder runter und dann immer wieder.Ich glaube mit der haben wir noch unseren Spass.

Und ich habe keinen Fotoapparat mit gehabt. Das ist mir ja noch nie passiert.

Euch allen einen tollen Wochenanfang!

Eure Spillies

* Hihi – ich hab zuerst Muttermund geschrieben…dann kann das ja auch keiner verstehen.

Hilferuf

Wisst Ihr eigentlich wie schwer ich es habe?

 Ich bin ja nun tagtäglich den Weibern Frauen der Familie ausgesetzt. Mein Testosteronpartner Papa verlässt ja schon morgens das Haus (wenn wir noch schlafen) und kommt erst dann wieder wenn wir schon wieder lange zu Hause sind.

 Im Großen und Ganzen schlage ich mich wirklich wacker und lasse mich von den Frauen nicht unterkriegen. Zur Not ziehe ich mein cooles Spidermen Kostüm an und lasse alle reden – aber nun hat….

 UTA – hat der Mama eine CD gebrannt!

 Ich musste ja schon immer jeden Morgen, die Rosenstolz-CD und dazu das Gejaule von Amai und Mama ertragen.

 Aber das war immer ein Lieblingslied der Beiden und irgendwann war dann gut – aber nun haben sie eine ganze CD mit diesem Herz/Schmerz-Gejaule und ich muss es mir anhören.

 Mal abgesehen davon, dass mein Magen und meine Ohren auch eine gewisse Schmerzgrenze haben – wisst ihr, wie peinlich das ist, wenn man morgens  schon in einem Auto gesehen wird, aus dem in voller (kindgerechter) Lautstärke so Lieder wie „Amsterdam“ dröhnen.

 Ich habe einen Ruf zu verlieren!!!

Was soll ich nur tun?
Kann man eigentlich mit fünf schon alleine zum Kindergarten gehen? Gibt es nicht ein Gesetz dafür?

 

Euer Finn

Extra für Uta – :-)

Gefunden und Geklaut bei der Fanta-Mama (Stöckchen habe ich gefangen – Danke)

Schuhe

Uta, wir können tauchen gehen!!! 😉

im Wald

Da sind wir endlich mal wieder.

 Unsere Mama kämpft sich derzeit durch unbekannte Wälder  und weigert sich einfach unsere Erlebnisse aufzuschreiben.

 FRECHHEIT…dabei gibt es viel zu erzählen:

 Am Donnerstag waren wir mit dem Kindergarten unterwegs. Neulich als der Minister bei uns im Kindergarten war und uns einen Preis überreicht hat, hat er nicht nur den Preis dagelassen, sondern auch noch eine Menge Geld.

 Von diesem Geld haben unsere Erzieherinnen einen Ausflug in das Heinz-Sielmann-Haus geplant. Das ist in der Nähe von Duderstadt und dort kann man sich viele Tiere anschauen, einen richtig echten Bienenstock und (den fanden wir am allerbesten) einen echten Pfau.

 Leider war die ganze Zeit schlechtes Wetter  – aber sonst war das ein schöner Ausflug.

 Zu Hause sind wir dann noch schwimmen gegangenund danach quietschsauber und total platt ins Bett gefallen.

 Am Freitag haben wir dann den Kindergarten geschwänzt und wollten eigentlich unser Mama beim aufräumen helfen. Das haben wir auch getan, aber dann wollten wir lieber malen. Das haben wir auch gemacht bis uns die abgenutzten Buntstifte genervt haben und wir still und leise angefangen ALLE Stift anzuspitzen. Wachsmalstifte machen übrigens eine Mordsschweinerei dafür lässt sich die „Schale“ von den Buntstiften gut auffegen (außer man hat ausversehen über die ganze Schweinerei noch einen Schluck Saftschorle gekippt).

Mama war nicht so richtig begeistert – dafür hat sie sich aber über die Bilder gefreut.

 

-KLICK-

IMG_5139

 IMG_5143

Samstag haben wir uns dann auf das Fahrrad geschwungen und sind bis nach Wildemann gefahren. Normalerweise wäre das so ca. 4 km von uns aus. Wenn man aber mit unserer Mutter unterwegs ist, kann sich das ohne Probleme auf sechs Kilometer erweitern, weil sie die Pfeile auf den Wanderpfadschildern missdeutet.

 Egal – schön war es trotzdem.

 Zum Glück waren Timo und Uta auch *räusper* zufällig in Wildemann und haben uns dann wieder eingesammelt und heimgefahren.

 Das nächste Mal fahren wir mit unseren Papa – der war schließlich bei der Bundeswehr und kann bestimmt Schilder richtig lesen…oder wir nehmen das Navi mit, sicher ist sicher.

 Am Sonntag waren wir dann schon wieder im Wald und haben Holunderblüten gesucht und gesammelt – Bericht aus der Hexenküche folgt!

IMG_5149

 Holunderblütensirup ist super lecker und ist auch richtig gesund!

 So – das war unser Wochenende!

Euch einen schönen Wochenanfang!

Eure Spillie-Zwillies

Geschützt: Der Berg ruft..

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Wir waren oben!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Gefühlte….

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Spass gehabt….

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschenke

Die kleinen Spillies sind zurück – wohlbehalten, wohlgenährt und fix und fertig gespielt!

Geheime Sachen haben wir heute gebastelt für die Oma Karin!

Viel kann ich natürlich nicht dazu sagen, ausser: Es gibt selbstgebastelte  Geschenke, die kann nur eine Oma lieben!

Ich sage nur: Puschelig, violett/rosa, unkaputtbar ABER mit Hintergedanken!!

Fotos gibts nach dem Geburtstag!