Es lebe der Sport

Es ist wahre Mutterliebe im strömenden Regen bei gefühlten minus zehn Grad gute 1 1/2 Stunden am Fußballfeld zu stehen und seinen Spross beim Training zu bewundern. Zum Glück hat Finn von Oma Karin und Opa Herbert neue Fußballschuhe in ganz dezentem GELB geschenkt bekommen – so konnte ich ihn wenigstens schnell ausfindig machen in dem strömenden Regen.

Heute übrigens hat er ganz neue Seiten an den Tag gelegt: Auch wenn er keine quietschegelben Schuhe angehabt hätte, hätte ich immer gewusst wo er steckt, weil er beim Abschlussspiel einen großen Hals hatte ständig zu hören war. Ich finde er ist heute auch super viel gerannt und ist auch mal an den Mann gegangen, kann aber auch sein das der Regen meine Sicht vernebelt hat. Nein, ich fand ihn wirklich gut heute.

Fix und Alle war er nach dem Training und hat trotzdem drauf bestanden zu Fuß heimzugehen, damit er mich nochmal den Abhang des Todes hochscheuchen kann. Da ich eh nass bis auf die Haut war, ist es darauf nun auch nicht angekommen.

Amai hat in Giuliana endlich ein Mädel gefunden, die auch Spass an Karate hat. So habe ich die letzten Male die Mädels vom Kindergarten mit heimgekommen und der Spillie-Papa hat sie zum Training gefahren und Giuli´s Mama hat sie abgeholt und Amai wieder heimgebracht. So begab es sich dann heute Nachmittag, dass ich die 3 zum Hände/Gesicht waschen nochmal ins Bad geschickt habe. Nach einer ganzen Weile sind sie wieder rausgekommen und Amai hat voller Stolz erzählt, dass sie sogar Seife zum Waschen genommen haben!!! Total begeistert und angetan, hat sie berichtet wie sie die Seife genommen hat und wie das alles geschäumt hat und und und..

Irgendwann habe ich gesagt, dass ich davon ausgehe, wenn ich die zwei (also Finn und Amai) zum Waschen schicke, dass sie Seife benutzen……ich hab einfach mal die überraschten Gesichter ignoriert und werde wohl zukünftig wieder verstärkt Anwesenheit im Bad zeigen.

Finn übrigens hat nun eine neue Sportart für sich entdeckt. Wegen der blöden Trainingszeiten von Karate/Fußball haben wir nach einer Kampfsportalternative gesucht und die im WingTsun gefunden. Leider nicht im gleichen Verein – aber mit einem total kompetenten Trainer und einer kleinen Trainingsgruppe. Entgegen meiner sonstigen Art gibt es noch keine Fotos davon, weil der Spillie-Papa sich quasi diesem Termin angenommen hat und den Finn bringt und holt und somit kann ich noch gar nicht meinen Senf dazu abgeben. Das was der Spillie-Papa erzählt hat, hört sich aber prima an und der Finn ist Feuer und Flamme.

Gestern beim Elterngespräch hat auch die Kiga-Leiterin uns gut zugesprochen, dass gerade die Kampfsportgeschichten nur zu empfehlen sind. Prompt war der Finn vormittags in eine Keilerei verwickelt und hat die Schlagtechnik angewandt. Ergebnis NASENBLUTEN und ein Finn mit schlechtem Gewissen. Zum Glück kann so eine Keilerei eine echte Männerfreundschaft nicht erschüttern und so haben die 2 heute schon wieder zusammengespielt.

Nun weiss er, dass er mit seinen Fäusten verletzen kann und immer sein Hirn einschalten muss, wenn er in eine brenzlige Situation kommt. Wenigstens weiss er, dass er NIEMALS als erster schlägt….aber er muss sich wehren können.

So nun bin ich langsam aufgetaut und wünsche euch allen noch einen schönen Restdonnerstag und ein tolles Wochenende.

Advertisements

Es gibt so Tage…

…da passt einfach alles:

Da wacht man alleine (also ohne Kinder) in seinem Bett auf, steht auf und der Gatte hat bereits Kaffee gekocht.

Die Kinder schlafen bis gegen halb zehn.

In friedlich harmonischer Stimmung werden zu Dritt Brownies gebacken, die natürlich (wie auch sonst an so einem Tag) prima gelingen und dank ACHT Tafeln Schokolade mittendrin auch noch prima schmecken.

Es ist kein Problem, dass es zum Mittag nur ein schnelles Brot gibt und gemeinsam werden die Brote dekadent auf der Couch verspeist und dabei gemeinsam „Urmel aus dem Eis“ geschaut.

Während der große männliche Spillie mit dem kleinen männlichen Spillie gemeinsam mit Opa Ale das erste Mal zum Fußball gehen, bleiben die weiblichen Spillies daheim und räumen schnell die Wohnung auf. *

Opa Ale sendet derzeit Stoßgebete gen Himmel, dass der Finn NICHT nach seiner Mutter schlägt und Interesse am Fußball entwickelt.

Während also der männliche Teil der Familie auf dem Fußballplatz steht – machen Amai und Mama nach dem Aufräumen, geheime Dinge, die erst am 24. Dezember gelüftet werden. Wie sollte es anders sein, kommen die weiblichen Spillies sehr viel weiter als geplant und somit kann Mama einen ihrer geliebten Haken hinter einem Punkt ihrermeterlangen To Do Liste setzen.

Zu so einem Tag gehört natürlich auch netter Besuch, der prompt geklingelt hat und den Kuchen auch für gut befunden hat.

Der Spillie-Papa und Finn sind zwischenzeitlich auch heimgekommen und haben berichtet: Finn ist tatsächlich auch gleich zu seinen Kindergartenkumpel auf den Fussballplatz gestürmt und hat ausgiebig das Netz „repariert“…

Aber ein Anfang ist gemacht!

Der Spillie-Papa hat sich dann zu Opa Ale verzogen um das letzte F1 Rennen in aller Ruhe anschauen zu können, während die Spillie-Mama lässig zu ihren Kindern gesagt hat: „Macht euch schonmal Betti fein “ und in die Küche entschwunden ist um

a) ein leckes Abendessen (Schnitzel, Kartoffeln, grüne Bohnen) zu bereiten

b) parallel die Küche schon wieder picobello reinigt

c) Kindergartenbrote fertig macht

d) Kindergartenbekleidung in Feuerwehrmanier für morgen früh bereit legt

Somit versammelten sich die Spillies dann wieder am Tisch und speisten (im aufgeräumten Wohnzimmer) ein leckeres Essen und die kleinen Spillies gewandet im Schlafi, haben tatsächlich alles aufgegessen ohne zu motzen.

Danach wurde (im aufgeräumten Badezimmer) die Grundreinigung vorgenommen und gemeinsam Coco geguckt.

Bereits ZWANZIG vor sieben lagen die kleinen Spillies friedlich im Bett und die SPillie Mama frisch geduscht und gecremt auf der Couch und hat zum 100 Mal „Die lustige Welt der Tiere geschaut.

HERRLICH

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das ist ein Cut – weil für den Spillie-Papa der Tag nicht gut beendet wurde……..wir sind wohl für den Massa gewesen……..aber der Hamiltin ists geworden……aber nu isses vorbei….

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

So – das ist mal ein perfekter Tag gewesen. Diesen Blogeintrag druck ich mir aus und leg ihn mir für die vielen vielen anderen Tage hin…

 

Euch allen einen prima Wochenanfang

Eure Spillies

 

*Liebe Alice Schwarzer, ich weiss, Sie haben für uns gekämpft, aber manchmal muss Emanzipation einfach nicht sein. Verzeihen Sie uns….Morgen machen wir etwas total männermässiges ! Versprochen!