Vorbei!

Vorbei sind die Feiertage – mit all der Aufregung, Fresserei, Überraschungen und den kleinen Katastrophen, die so dazugehören.

Einen furiosen Einstieg hatten wir ja schon mit der Flurdecke – die zwar mittlerweile weggeräumt aber immer noch unbeleuchtet ist. Der Spillie-Papa wollte gleich losrenovieren nach den Feiertagen, aber Spillie-Mama hat einen akuten Trägheitsanfall und sich geweigert, auch nur darüber nachzudenken WAS nun an die kahle Decke kommt. Der Vorschlag mit gefüllten Heliumballons, die an die Decke steigen, ist nicht so gut angekommen  und so warten wir einfach mal ab, wann es uns überkommt….2010? 2011??

Heilig Abend haben wir das obligatorische Pflichtprogramm gestartet mit langen Kuscheleinheiten auf der Couch und natürlich „Drei Nüsse für Aschenbrödel“  –  dass hatten wir uns aber auch verdient nach einen Vormittag in der Küche. Schliesslich musste einiges vorbereitet werden: Gans, „Oma Maria Weinpudding“, Suppen, Sossen und so weiter.

Pünktlich zum Ende von Aschenbrödel haben die kleinen Spillies und Mama Spillie sich ins Bad zurückgezogen, um sich aufzuhübschen und wie es der Teufel will….in genau dieser Zeit sind die Wichtel erschienen und haben das Wohnzimmer versperrt. Zum Glück sind dann die Oma´s und Opa´s gekommen und die kleinen Spillies waren erstmal abgelenkt.

Gesungen haben wir um den Weihnachtsmann herbeizulocken….aber erstmal kam „nur“ der Heiko. Das war ja schonmal komisch, weil der Finn den Heiko ja schon letztes Jahr im Weihnachtsmann wiedererkannt hat. Da ist der Heiko nämlich kurz nach dem Weihnachtsmann gekommen und Finn hat festgestellt, dass der Weihnachtsmann genauso spricht wie Heiko.

Nun sass der Heiko mit am Kaffeetisch und als die Spannung fast nicht auszuhalten war…..kam er!

Der Weihnachtsmann!

Mit einem schweren Sack – den er erstmal draussen unter dem Briefkasten vergessen hatte. und ziemlich viel Insiderwissen. Das konnte er aber fast nicht anbringen, weil Amai und Finn die Flucht nach vorn angetreten haben und ihn kaum zu Wort haben kommen lassen. Amai hat ihn dann gleich mal zu ihrem sechsten Geburtstag eingeladen und Finn hat seine Mutter in die Pfanne gehauen und erzählt, das ICH den Wunschzettel verschlampt habe – aber das der Spillie-Papa ihm erklärt hat, das das alles AUTOMATISCH geht!

Irgendwann konnte der Weihnachtsmann aber Finn und Amai das Versprechen abnehmen, dass die 2 sich nicht mehr soviel streiten und dann musste er seinem Weges ziehen und hat das Wohnzimmer freigegeben.

Geschenke über Geschenke, für die Großen und die Kleinen und alles in allem ein großer Erfolg. Alle Klamotten haben gepasst und keiner ist am Montag losgeschossen um etwas umzutauschen.

Am ersten Weihnachtsfeiertag haben wir uns dann mittags getroffen und unsere Bäuche mit der Gans gefüllt und den Nachmittag mit trägem Beisammensein verbracht. Mal ist der Eine eingenickert – mal der Andere, im Wohnzimmer wurde gekuschelt und im Esszimmer gebastelt.

Zum Abend hin haben wir die Kinder dann verteilt (auf Wunsch der Kinder) und während Finn sich mit OOC auf den Weg gemacht hat, ist Amai zwei Treppen höher zu OOZ. Wiedergesehen haben wir beide erst am nächsten Abend und konnten somit unser „Herr der Ringe“-Ritual starten.

Gestern hatten wir dann einen schlechten Tag.  Finn und Amai waren aufgedreht ohne Ende, der Spillie-Papa und Spillie-Mama gereizt und träge und das ist keine gute Mischung. Der Tag ist aber schliesslich auch zu Ende gegangen – aber das Gute an so einem Meckertag ist, dass ein toller Tag folgt und so war es dann auch heute.

Zuerst dachte ich das Amai in die Fußstapfen ihrer Oma und Uroma tritt und sich mit einer fiesen Erkältung ins Bett legen muss. Aber die glasigen Augen und der fiese Husten wurde nach einer Kuschelrunde im großen Bett – während ich das Schlafzimmer umgeräumt habe – wesentlich besser und so konnten wir noch raus und Schlitten fahren. Mit Uta und Mario und gegen Abend sind wir dann wieder Heim gekommen und haben den Abend gemütlich ausklingen lassen, mit zwei Broten pro Kind, drei Äpfel (natürlich mundgerecht zugeschnitten) für Beide und jeweils eine große Tasse Hühnersuppe! Nur für die Kinder wohlgemerkt!

Morgen müssen wir dann noch geheime Sachen – schliesslich steht ja Silvester vor der Tür und genau an diesem Tag hat die Oma Karin Geburtstag!

So das war der Weihnachtsbericht 2009

Euch allen einen guten Rutsch

Eure Spillie-Mama

P.S. Klick auf die kleinen Bilder macht groß!

Sonntag

Gestern musste Mama nicht kochen!

Wir waren eingeladen ins Steakhouse von Oma Karin und Opa Herbert. Ob aus „Dankbarkeit“, dass wir die nächsten zwei Wochen Vormittags dort verbringen (Kindergartenferien) oder weil wir Houssitting gemacht haben, wissen wir nicht. Geschmeckt hats so oder so.

Es gab zwar den einen oder anderen strafenden Blick von unserer Mama Richtung Finn, aber im Großen und Ganzen haben wir uns wacker geschlagen. Unser Papa übrigens war nicht mit – den hats daniedergeschmettert und er lag auf der Couch.

Urwaldkämpfer

Urwaldkämpfer

Auf dieser  Couch lag dann unsere Mama auch,  als wir wieder zu Hause waren und das Filetsteak und die Pommes und das Eis mit roter Grütze in ihrem Bauch haben ihr zugeflüstert:“Bleeeiiiiib doch auf der Couch und schlaf eine Runde, draussen ist es nass und kalt und dein fiebernder Mann wärmt deine kalten Füsse…“ aber WIR haben dafür gesorgt dass sie einen kleinen Verdauungsspaziergang macht. Wie schnell so ein wenig Getobe und Gespringe auf der Couch doch müde Mamas munter machen kann.

Forscher

Forscher

Verpackt in Regensachen und Gummistiefel sind wir dann also losmarschiert Richtung Ententeich und dort haben wir uns dann durch meterhohes Unkraut und rutschige Berghänge gewühlt. Auf dem Heimweg haben wir dann die Oma Stups getroffen, die uns zu Hause besuchen wollte und vom Papa Richtung Teich geschickt wurde.

Schön bei uns, oder?

Schön bei uns, oder?

Eigentlich wollten wir dann zum Spielplatz, aber leider leider hat es dann angefangen zu regnen und wir sind pitschnass zu Hause angekommen. Oma und Mama haben dann noch einen gemütlichen Kaffee getrunken und wir haben gespielt.

Später dann nachdem wir Mama zum zweiten Mal von der Couch vertrieben haben, waren wir noch in der Küche aktiv und haben Knete selber gemacht!

Wie das geht?

Ganz einfach:

Erstmal alles zurechtstellen

Erstmal alles zurechtstellen

 

Wasser und ein wenig Öl auffkochen!

Wasser und ein wenig Öl aufkochen!

Mehl abwiegen

Mehl abwiegen

Salz rein

Salz rein

Farbe rein

Farbe rein

und kneten kneten kneten

und kneten kneten kneten

Finn hat natürlich auch mitgemacht

Finn hat natürlich auch mitgemacht

Das Ergebnis...

Das Ergebnis...

Ja – das war unser Sonntag!

Euch allen einen schönen Wochenanfang!

Eure Spillie-Zwillies

Geschützt: Zeitverbringdinger und andere Sachen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Oma Stups und der Rest der Woche

Das war eine komische Woche…jeden Tag Programm.

UNS macht das ja nichts aus – aber Mama hat das eine oder andere Mal schon durchgeschnauft.

Am Mittwoch hatten wir turnen – das hat prima geklappt, bis auf ein klitzekleines Missverständnis mit dem David. Finn hat nämlich nicht gehört, dass wir uns bei dem Schneemannbau-Wettrennen abklatschen sollen. Naja und David ist gerannt, hat die Möhre an den Schneemann gepappt und ist wieder zurück gewetzt und hat den Finn abgeklatscht (an der Schulter). Finn hat gedacht der David hat ihn  gehauen und hat erstmal rumdiskutiert….wir brauchen nicht erzählen welche Gruppe das Rennen gewonnen hat….

Am Donnerstag waren wir dann bei Uta in geheimer Mission. Unser Opa Ale wird nämlich bald 60 Jahre alt und da planen Mama und Uta so dies und das (können wir hier natürlich nicht schreiben) und am Donnerstag sind sie ein gutes Stück voran gekommen. (Falls ihr Ideen für einen 60 Geburtstag: spillies@aol.com)

Gut vorangekommen ist auch unsere Schneebar am Donnerstag – die Uta hängt ja immer so gerne bei der Arbeit rum und da mussten wir uns ein wenig den Tag verkürzen. Mama und Papa wollen demnächst eine Schneeparty machen und dafür haben wir angefangen einen Tisch zu bauen. Für Glühwein und Kakao…..

Am Freitag sind wir daheim geblieben, weil unser Kindergarten zu hatte und ihr kennt uns ja …wir sind wahre Haushaltswunder. Mama wollte für eine halbe Stunde auf ihr neues Lieblingsspielzeug und hat gesagt: „Ich kann euch jetzt eine hablbe Stunde nicht bespassen (pöh, als ob wir das nötig hätten), aber wenn ihr mir helfen wollt, dann zieht doch mal unsere Betten ab“……….Mama also am schnaufen und wir ab ins Schafzimmer………es hat genau eine halbe Stunde gedauert, ABER wir haben es geschafft. Bettwäsche und Laken auf einen Haufen, Bettinnenzeug auf den anderen Haufen. Da hat Mama aber geguckt!! Sie musste nur den Haufen schnappen und ihren I-Pod rauspulen und in die Waschmaschine stopfen. Sind wir nun gut oder sind wir klasse?

Natürlich waren wir auch noch einkaufen – wobei Amai da lieber mit Oma Karin und Opa Herbert rodeln gegangen ist. Zum Glück hatten wir es gerade so geschafft zum Mittagessen aus unseren Schlafanzügen rauszukommen – obwohl im Schneeanzug sieht ja eh niemand was wir drunter anhaben.

Heute am Samstag dann war erstmal basteln angesagt….Mama hatte bei Frau…äh…Mutti was gesehen und das haben wir gleich nachgebastelt. Wir können vermelden, dass ist auch ein klasse Antonmannsche Zeitverbringding, wobei das Kokosfett lieber die Mama über die Formen gespritzt hat (mit ner Spritze):

finn-und-maria-amai-dezember-2008-001

finn-und-maria-amai-dezember-2008-003

finn-und-maria-amai-dezember-2008-0061

finn-und-maria-amai-dezember-2008-008

 

Nun können sich unsere Vögel über selbstgemachte Vogelringe freuen…und Oma Stups auch, der haben wir nämlich gleich welche zum Geburtstag geschenkt.

Den ganzen Nachmittag und den Abend haben wir mit Oma Stups gefeiert und zum Schluss noch den Bauch mit CURRYWURST vollgeschlagen…L E  C K E R…

Morgen haben wir auch GROSSES vor…aber das berichten wir dann, jetzt sind wir erstmal tierisch müde und morgen…da brauchen wir unsere Kräfte…

Liebe Grüße

Eure Spillie-Zwillies

Geschützt: Oh du Selige…..

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Ohrringe

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Virus

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein: