Geschützt: Ein Eisbär in Ägypten…Teil I

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Zurück

 

Boarding in der Früh
Boarding in der Früh

Seit über 24 Stunden wach und auf den Beinen…

2 einsame leere Koffer…

5 Wäschekörbe Schmutzwäsche sortiert…

1800 Touren (Waschmaschine)

Eindeutig mind. 15 Grad zu wenig hier…

656 Bilder (trotz allem) grob gesichtet…

6 Oma´s und Opa´s glücklich gemacht…

15 Tonnen Sand aus den Taschen gekippt…

20 Tonnen Spielzeug persönlich begrüsst…

 3 Liter Kaffee schnabuliert 

Finn und Amai innerhalb von 2 Minuten zum Schlafen gebracht (ohne Gewalt!!!)…

Aus den Fantastischen 5 sind wieder die Spillies und der Heiko geworden…

0 Blogs gelesen…(das ändert sich gleich)

1 schönen Sonnenaufgang über den Wolken gesehen…

Täglich mind. 6 Stunden gefaulenzt und Sonne getankt…

Wir wollen wieder nach Ägyyyypten………SOFORT! 

Image Hosted by ImageShack.us

Huhuuuuuu – So ganz ohne gehts doch nicht…

Ganz liebe Urlaubsgruesse senden alle Spillies und der Heiko…..

Hier im klimatisierten Internetcafe konnte ich doch nicht wiederstehen und habe mal kurz auf die Seite geschielt. Schoen, dass ihr alle neidisch seid ….recht so!!! HAHAHAHA

Wir bleiben hier …. uns gehts super gut. Finn und Amai muessen quasi aus dem Meer oder Pool taeglich operativ entfernt werden und die 2 sind super lieb.

Kinderclub? Keine Chance, hier wird bis zur Vergasung UNO am Strand gespielt, damit sie wenigstens zwischendrin mal trocknen…

Mehr erzaehle ich aber noch nicht – Sonntag sind wir leider wieder daheim und dann folgt bestimmt auch ein ausführlicher Bericht mit Fotos.

Hoffentlich gehts euch allen gut und alle Babys, die so in nächster Zeit kommen sollen, sind noch an Ort und Stelle.

Vielen Dank für eure lieben Gruesse…..

Bis leider bald 

Eure Mama Melanie

Tschüss und wech….

Ein Auto

Fünf Leute
(Haben wir eigentlich erzählt, dass unser Heiko mit uns kommt?)

Drei Koffer

Zwei Kinderrucksäcke

Zwei Rucksäcke für die Großen

19 Grad hier

36 Grad dort

1Stunde bis zum Flughafen

Vier Stunden Flug

Bis in 14 Tagen…..

Geschützt: In den Startlöchern…

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Platzproblem

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Eigentlich…

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Enspannung pur – Badewanne

Gibt es etwas Schöneres als nach einem harten Tag das Badewasser aufzudrehen, eine halbe Flasche Badezusatz reinzukippen, Kerzen anmachen, Licht löschen und eventuell mit einem Gläschen Rotwein und anspruchsvoller Lektüre (Tina,Bella, Laura…) in die Fluten abzutauchen?

Manchmal zeichnet sich schon morgens vor dem Aufstehen ab, dass ich abends in die Badewanne verschwinden werde. Dann plane und freue ich mich den ganzen Tag  auf den Abend und die Ruhe und Wärme, die da auf mich wartet.

Es hat sich gezeigt, dass es schlauer ist die Badewanne erst dann anzustellen, wenn Finn und Amai im Bett liegen. Stelle ich das Wasser vorher an, muss ich mindestens ein Schlafanzugoberteil wegen nassem Ärmel wechseln oder ich muss erstmal einen Zentner Spielzeug aus meinem Badeschaum fischen.

Amai (ganz Hausfrau) verstellt auch gerne mal die Temperatur des Wassers, so dass ich entweder verbrühte Beine oder Eisbeine habe.

Habe ich also den perfekten Zeitpunkt gefunden mein Badewasser einzulassen, tippel ich auf leisen Füssen durch die Wohnung, um mein ganzes Equipment zusammen zu kramen, verabschiede mich von meinem Mann (WINKE WINKE, ich geh planschen), schliesse leise die Badezimmertür und versinke in den Fluten.

H A C H

Ich könnte aber wetten, während meine Haare noch im Wasser versinken erscheint Kind 1 (egal welches) im Bad: „Ich muss mal“

So liege ich dann also in der Wanne und habe das Vergnügen genau in Kopfhöhe ein Kind sitzen zu haben, das seinem Geschäft nachgeht.

Kind 1: „Warum bist du in der Wanne“

Mama: „Weil ich gerne bade“

Kind 1: „Ich auch!! Kann ich auch baden“

Mama: „Nein, es ist spät und du hast gestern gebadet“

Kind beendet was zu beenden ist und bleibt am Badewannenrand stehen.

Schweigen

Lächeln

Mama: „Gute Nacht, meine Maus schlaf gut“

Abgang Kind 1

RUHE!!

Durchschnaufen und mit dem Kopf unter Wasser absinken…

Irgendwann komme ich mir beobachtet vor, tauche wieder auf und sehe; Kind 2, ebenfalls auf der Toilette. (Fenster öffnen)

Kind 2: „Mama??“

Mama:“WAASS?“

Kind 2: „Ich bade auch gerne“

Mama: „So?!“

Kind 2:“Mama, kannst du auch tauchen?“

Mama: „Nein, ich kann nur in der Schwimmhalle tauchen. Gute Nacht meine Maus“

Kind 2: „Kann ich dir was zeigen, was ich im Bett kann?“

Mama: „Nein, jetzt bade ich und  zwar  in  aller  Ruhe!!

Kind 2: „Kann ich dir das nachher zeigen, wenn du aus der Wanne rauskommst?“

Mama: „Ja, dann kannst du mir das zeigen, und nun verschwinde endlich und lass mich in Ruhe baden, Gute Nacht meine Maus.

Abgang Kind 2

Durchschnaufen

Ein Schlückchen Wein

Gerade setzt eine leise Entspannung ein, da:

Kind 1/2 : „Maaaaamaaaaaaaaaa, guckst du jetzt??“

Mama: „Nein! Ich bade und nun gib Ruhe“

Kind 1/2: „BUUHUHUUUUUUUUUUUUUUUU“

Mama: „Ich will in Ruhe baden, verflixt nochmal. Ruhe jetzt!

Kind 1/2: *wimmmmerrrr*

 So….und dann liegt da die dekadente Rabenmutter in ihrer schönen Badewanne und kümmert sich nicht darum was das Kind für tolle Kunststücke kann, während sich das unglückliche Kind im Bett grämt und sich auch nicht vom Spillie-Papa trösten lässt.

Plötzlich ist das Badewasser viel zu warm, der Badezusatz stinkt und der Wein schmeckt auch nicht.

Also schwinge ich mich schnatternd in meine Klamotten und schaue mir zum 100000 Mal an, wie Kind 1/2 einen Purzelbaum macht oder mit den Füssen die Wand hochklettert.

So bin ich zwar sauber und habe ein reines Muttergewissen bin aber nicht enstpannt.

Aber ich bin ja lernfähig:

So habe ich jetzt gebloggt, lasse gleich mein Badewasser einlaufen und gehe dann in die Badewanne, weil JETZT schlafen sie!

ÄTSCH!

…und ganz vielleicht tauche ich sogar in der Badewanne, aber das verrate ich nicht.

Gute Nacht

Eure Spillie-Mama

Geschützt: Fotos vom Zaubersaft machen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Party, Drachen und Zaubersaft

Gestern haben wir den Geburtstag vom Opa Herbert gefeiert. Nachmittags gings mit Kaffee und Kuchen los und damit wir auch entsprechend aussehen auf dem Geburtstag,  waren wir morgens noch beim Friseur.

Also wir Mädels! Finn ist mit Oma Brigitte durch die Stadt geschlendert und Mama und Amai haben sich hübsch machen lassen. Bei Mama ist ja alle Müh vergebens wurden nur die Haare ein wenig gekürzt, aber bei Amai wurde nach dem Schnippeln auch noch eine fette pinke Strähne ins Haar gefärbt.

Total schick!!

Nachmittags dann nach dem Kaffee trinken, sind Freunde von Oma und Opa vorbeigekommen und die hatten auch gerade Enkelbesuch und haben die Janne mitgebracht und so hatten wir drei unseren Spaß und die Großen überwiegend ihre Ruhe.

Wir durften dann auch bei Oma und Opa schlafen und heute morgen hatten wir gleich volles Programm:

Natürlich haben wir erstmal ausgeschlafen und in aller Ruhe gefrühstückt. Dann waren wir gerade auf dem Weg zum Spielplatz, da ist uns die Janne nochmal über den Weg gelaufen, die ihre Bommel (bevor Janne kam, haben wir angefangen Bommeln aus Wolle zu basteln. Heiko hat dann Jannes Bommel übernommen und sich den ganzen Abend mit den Wollresten ein „Wer macht die schönste Bommel-Match mit Mama geliefert) abholen wollte .

Nach dem Spielplatz haben wir Mittag gegessen und sind danach zum Drachen steigen gegangen. Ja Ja, es wird Herbst. Unsere Drachen sind richtig toll geflogen und wir konnten uns richtig auf der Wiese austoben.

Lass den Drachen steigen, schüttel an den Zweigen--

Lass den Drachen steigen, schüttel an den Zweigen--

Hei Hei Hussassa der Herbst ist da...

Hei Hei Hussassa der Herbst ist da...

Am Nachmittag hat uns dann der Papa abgeholt und weil die Oma eine Mitdenkerin ist, hat sie den Papa gleich noch mal in den Garten gescheucht und Holunderbeeren pflücken lassen.

Mama hat sich auch gefreut und gleich Topf und Schüssel hergeholt und wir konnten uns dran machen Zaubersaft zuzubereiten.

Vielleicht ist das ja auch ein Zeitverbringding für die Frau Antonmann?! Allerdings ist das eher so ein rosa Mädchen-Zeitverbringding.

Während Mama und Amai nämlich Beeren gezupft haben, ist der Finn lieber mit dem Fahrrad ums Haus gestromert und hat die Nachbarn genervt: „O-Ton: Wenn man ganz laut die Katze ruft, dann kommt sie irgendwann und guckt“

Mama hat die Basteldecke auf den Kinderzimmerboden gelegt, links den Topf für die Beeren, in der Mitte die gepflückten Beeren und rechts eine Schale für die abgerebelten Zweige.

„Bibi Blocksberg“-Kassette an und schon ging es los mit dem Abzupfen der blauen Beeren. Amai ist ja sowieso so eine Fummeltrine und hat jede einzelne Beere begutachtet und abgezupft.

Irgendwann war alles fertig und wir haben noch mal einen Blick schweifen lassen und einige grüne Beeren aussortiert. Nach dem Reinigen der Beeren haben wir sie wieder in einen Topf gekippt und mit etwas Wasser und einigen Gewürzen auf den Herd gestellt und gekocht. Nach 15 Min. hat Mama die heißen Beeren in ein Geschirrtuch gekippt und nun hängt dieser Beerenklops im Geschirrtuch am Küchenschrank und morgen gehts weiter…..

Morgen wird dann aus dem Beerenssaft der Zaubersaft gegen Erkältung…..dank Zucker und einem Zauberspruch, den die Amai aufsagen muss!!!

So – wir wünschen euch allen einen schönen Wochenanfang und wir starten in die letzte Woche vor:

 Ihr wisst schon was….

Gute Nacht

Eure Spillie-Zwillies