Eine Woche…

Genau eine Woche habe ich jetzt Schulkinder und genau eine Woche hat es gedauert, bis ich den Ranzen auswaschen, Hausaufgaben trocken bügeln und Buntstifte im Ofen (50 Grad, Umluft-10 min) trocknen durfte.

Eigentlich hatte ich letzte Woche schon täglich damit gerechnet – aber heute habe ich mich vielleicht in Sicherheit gewogen und so hat Finn seine Trinkflasche nicht richtig zu gemacht und ein guter viertel Liter Orangensaft hat sich über die Mappen und in den Ranzen ergossen.

Amai durfte heute mit einer Freundin heim und wir haben uns nur kurz beim Abholen gesehen – Amai ohne Jacke! Eine sehr sehr teure Jacke wohlgemerkt!

Ich hab sie gleich nochmal in die Schule geschickt und sie ist in den Betreuungsraum gewetzt und in den Klassenraum…NICHTS! Also musste sie ohne Jacke mit zur Freundin (und hat natürlich prompt einen nassen Hintern bekommen).

Beim Abholen ist die Jacke auf einmal wieder aufgetaucht ….sie war im Schulranzen!! OK, sowas kann man ja vergessen!

Sie lasen: Leiden einer Mutter!

Apropo Leiden: Ich bin übrigens immer noch ellenbogentechnisch außer Gefecht (nächster OP Termin 5.9!) und kann nicht so schreiben wie ich gerne möchte. Daher immer noch Kurzblogs!!

 

Advertisements

Missverständnis

Stippvisite von Oma Karin und Opa Herbert, netterweise mit einem ganzen Schwung neuer Sportklamotten im Gepäck.

Natürlich wollen die 2 wissen wie es nun so in der Schule ist. 

Oma: „…und welche Fächer habt ihr heute gehabt??“

Finn: “ Wir haben da so bunte HOLZfächer mit unserem Namen drauf….“

hihi

Klare Frage – klare Antwort!

Beim Mittag

…..

Amai: …und dann haben wir einen Sitzkreis gemacht und da mussten wir uns dann hinstellen und sagen: „Ich bin Amai und ich spiele gerne Barbie“.

Ich: „Aha und dann hast du gesagt:“Hallo ich bin Finn und ich spiele gerne Agent

Finn verharrt im Essen…

Eine Augenbraue geht hoch…

Finn: „MAMA, ich spiele nicht Agent…..ich BIN ein Agent

Haben wir das also auch geklärt….

Glück gehabt

Sie wollen morgen wieder hin !!!

😉

RUHE

Sonntag Morgen, der Rest der Spillies schläft noch und ich geniesse die Ruhe. Ich hoffe nicht die Ruhe vor dem Sturm, sondern die Ruhe der Gelassenheit, die mich in den nächsten Jahren begleiten wird.

Nun ist alles rum- tagelang waren wir aufgeregt,und haben uns vorgestellt, wie diese Einschulung ablaufen wird, wie wir den Tag verbringen, was wir essen und trinken und haben Stoßgebete gen Wettergott gesandt und nun ist alles vorbei und in ihren Betten schnarchen zwei Schulkinder noch vor sich hin.

Glückliche Schulkinder – beide haben gestern Abend als Ruhe eingekehrt war und wir noch separat eine kleine Runde gekuschelt haben, ihren Tag Revue passieren lassen. Finn´s Highlight war, dass er endlich einen Salto auf dem Trampolin gestanden hat……aber nach kurzem Überlegen fand er dann die Schultüte, die als Überraschung im Klasseraum lag doch noch besser und die Aufführung der jetzigen 4ten Klassen fand er auch super.  Amai hat sich nochmal über den XXXX ausgelassen, der beim warten in der Stadthalle auf  Beginn der Feier, „A..loch“ zu ihr gesagt hat. Toll, dass dieses Kind auch noch in unsere Klasse kommt – ich habe gesagt, dass der Junge bestimmt auch aufgeregt war und sich deshalb im Ton vergriffen hat. Als er dann das zweite Mal „A…loch“ zu Amai und Freundin Giuli gesagt hat, hab ich ihr gesagt, was sie antworten soll. Aber das bleibt ein Geheimnis zwischen mir und Amai und dem Jungen – der die Mädels dann in Ruhe gelassen hat. Das war aber nur ein kleiner dunkler Fleck am Tag der Einschulung – sonst war alles prima und Amai hat die Schultüte natürlich auch gefallen.

Schön war auch, dass soviele Menschen an Finn und Amai gedacht haben – Kartengrüße, kleine und große Überraschungen von vielen Leuten mit denen ich gar nicht gerechnet habe und die uns einfach eine Freude machen wollten und natürlich auch unsere Gäste hier daheim. Danke an euch allen nochmal…

So genug der Worte. Hier ein paar Bilder, aus der Kirche, der Stadthalle, der Klasse und von daheim:

in der Kirche

in der Kirche

Einschulungsfeier Stadthalle

eine große Gesellschaft

eine große Gesellschaft

Theaterstück

Theaterstück Abmarsch der Klasse 1c mit der Lehrerin in die erste Unterrichtsstunde.Posing nach der ersten Unterrichtsstunde

 

 

:-)

;-)

;-)Der Klassenraum - Finn & Chrissi gleich vorne am Lehrerpult.

Daheim

Ganz ausnahmsweise - Cola! Neben all dem pädagogisch wertvollen Geschenken ist auch mal ne Flasche Cola drin.
Ganz ausnahmsweise – Cola! Neben all dem pädagogisch wertvollen Geschenken ist auch mal ne Flasche Cola drin.

Das war´s…ein wirklich gelungener Tag – hoffen wir, dass das ein Omen ist!!

In den Startlöchern

Nun ist es tatsächlich soweit – die letzten Stunden wo Finn und Amai noch unsere Kleinen sind  – ab morgen sind sie Schulkinder, mit vielen Rechten und aber auch vielen Pflichten.

Vielen Dank für die vielen Kommentare zur Klamottenfrage – auch von Lesern, die sich noch nie geoutet haben. Der Wettergott spielt mit und nun haben wir uns so entschieden:

Wir wünschen allen Schulstartern morgen einen tollen Tag und für die nächsten Jahre viel Spass und Erfolg!!

(Ich immer noch armlädiert – daher Kurzfassung!!)

Zwei aus Sechs…

6 Tage noch bis zur Einschulung und was kann einem da besser passieren als krank zu werden.

Das bedeutet nach wie vor, keine schwülstigen Blogs über das Leben, das Alter und das Sein, sondern Fakten, Fakten, Fakten und die auch sehr kurz, weil ich einarmig schreiben muss, da mein linker Arm außer Gefecht ist. TOLL!

Heute haben wir Modeschau gemacht. Was ziehen die Kinder an zu ihrer Einschulung?! Da draussen der Herbst an die Fensterscheiben klopft und rüttelt (im August) mussten wir umswitchen und die geplanten leichten Sommerklamotten ad acta legen und nach was Neuem Ausschau halten.

Nun können wir uns nicht entscheiden und wollen mal nach eurer Meinung fragen:

Los gehts mit Amai:

Das GRAUE Ensemble

Das ROTE Ensemble

Das LILA Ensemble

Am Tag der Einschulung hat sie dann auch gekämmte Haare und Schuhe an…

Und hier der Finn, wobei das bei Jungs irgendwie einfacher ist:

Der sportliche Look

Der HolzfällerLook

James Dean – Look

Ich bin gespannt, was euch am besten gefällt. Finn und Amai gefallen alle Klamotten – wobei der Finn auch im Trainingsanzug losmarschieren würde. Als Amai das graue Outfit angezogen hat, hat sie gesagt“ WAAASSSS-Stulpen???“ Muss ich ja Fußball spielen???“

So dann stimmt mal alle schön ab – ich kühle wieder meinen Arm!

 

Alle Kinder lernen lesen…

….. auch Indianer und Chinesen!
Auch am Nordpol lernen froh, all die kleinen Eskimos,
Auch wir sind bereit,
für uns beginnt  am 20. August die Schulzeit!!

Langsam rückt der große Tag näher
und kein großer Tag ohne richtige Einladung,
auch wenn wir diesmal „nur“ ein kleiner Kreis sind,
da fast alle Paten selber ein Einschulungskind haben.

z

Geburtstag in Bilder

 SIEBEN!!

Der Geburtstagstisch

Zwei neugierige Geburtstagkinder!

Was mag das wohl sein…

Total verstrubbelt und ungewaschen – aber mit perfektem Hüftschwung

Grinsebär

Geheime Wünsche werden in die Luft gepustet

Im Krodoland

Noch mal puuusten

Die heisse Schlacht am Kuchenbufett

Rauf auf den Zossen …:-)

Das weibliche Geburtstagskind darf zuerst..
(das männliche Geburtstagskind nebst Gäste wollte nicht reiten)

Spaß im Krodoland

 

 

 

Goldschürfen am Klondike im Krodoland!
Kleine Anekdote: In den Trögen waren nur Kieselsteine,
damit die Kinder auch ein Erfolgerlebnis haben, haben Uta und ich 10 Cent Stücke unter die Steine gemischt.
Die wurden dann unter großem Gejuchze rausgeschürft und uns wieder zur Aufbewahrung anvertraut
und heimlich wieder unter die Steine gemischt.
Es war so peinlich zu beobachten, wie die Erwachsenen die mit anderen Kindern das Krodoland  besuchten,
plötzlich aus ihren Höhlen ihren Sitzplätzen hochgeschnellt sind und ihre Kinder zum
Schürfen getrietzt und natürlich nichts gefunden  haben.
PEINLICH!!!!!

 

„Ellie-Pirelli“

Hochkonzentriert

 

 

Auch die Jungs waren fleissig dabei

 

 

Ein gelungener Tag,
eine tolle Truppe!!

 

Eben so…

Finn: „Hach ja  Amai, bald werden wir eingeschult, dann können wir uns nicht mehr so oft mit unseren Freunden treffen

Finn ist derzeit nicht ganz so gut auf die Schule zu sprechen, weil jemand *dessenNamenichtgenanntwird* ihm erzählt hat, dass mit der Schule der Ernst des Lebens losgeht und er sich dann nicht mehr soviel mit seinen Freunden treffen kann. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!!

Amai: „Ooooch Finn, in vier Jahren werden wir doch schon wieder ausgeschult und dann kannst du dich wieder ganz viel mit deinen Freunden treffen!!!

Die daraufhin folgende Ansprache meinerseits über die weiterführende Schulen und welche Möglichkeiten man mit welcher Schule hat und das  eher für mich negative Rückblicken auf meine Schulkarriere und die schon erfolgreichere Schulkarriere vom Spillie-Papa * hat mich einige Kalorien gekostet.

Aber nun wollen wir erstmal die Grundschule beginnen und die hoffentlich mit ganz viel Spaß und Erfolg hinter uns bringen. Ich befürchte ja, dass ab weiterführende Schule unser/mein Einfluss immer weniger wird und die zwei dann hoffentlich soweit sind und ihren Weg alleine machen werden.

So ganz ohne ihre Mama….

/Fällt euch was auf? Der Geburtstag ist rum – die Renovierung so gut wie abgeschlossen und schon hab ich wieder Zeit melancholisch zu werden.

*Nicht das ihr denkt ich war eine Krücke in der Schule….die Lehrer hatten Schuld!! Nein, im Ernst. Ich hatte nie viel Spaß an der Schule und ich glaube die Oma Brigitte und der Opa Ale haben ein Freudenfeuer angezündet, als ich endlich meinen Realschulabschluss in den Händen hatte. Der Spillie-Papa hat immerhin das Gymnasium besucht und die Fachhochschulreife erreicht…..ach was solls: Die machen schon ihren Weg unsere 2!!!!!