Ein Kondenzstreifen am Firmament….

…mehr war nicht mehr zu sehen von Amai die heute – mit ihrem Bruder gleichzieht – ein Wochenende ohne Eltern, aber dafür mit Freundin Giuli ein Weihnachtswaldwochenende von der Kirche verbringt.

Gefreut hat sie sich wie Schwein – und wir uns mit ihr!

Das sie allerdings keine Zeit hat sich adäquat von ihrer Mutter zu verabschieden, also mit küssen und drücken und herzen und schmatzen und nochmal drücken, und vielleicht einem Tränchen im Auge…….bin ich ja schon von Finn gewohnt.

Aus den Augen – aus dem Sinn!

 

Ich kauf mir einen Hund!

 

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. ooc

     /  9. Dezember 2011

    Au ja, mach das, kann ich mitkommen zum Aussuchen.

    Antwort
  2. ooz

     /  9. Dezember 2011

    Dafür wird sicher die Begrüßung überschwänglich ausfallen und was sie dann alles zu erzählen hat …

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: