Geschützt: Auch dieses Jahr wieder…

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschenke

Die kleinen Spillies sind zurück – wohlbehalten, wohlgenährt und fix und fertig gespielt!

Geheime Sachen haben wir heute gebastelt für die Oma Karin!

Viel kann ich natürlich nicht dazu sagen, ausser: Es gibt selbstgebastelte  Geschenke, die kann nur eine Oma lieben!

Ich sage nur: Puschelig, violett/rosa, unkaputtbar ABER mit Hintergedanken!!

Fotos gibts nach dem Geburtstag!

Zimmer zu vermieten

Es gibt Kinder, die hängen mit einer wahren Affenliebe an ihren Eltern.
Da wird die Mutter schon vermisst, wenn sie in die Küche geht und der Vater wird stürmisch begrüsst, wenn er von der Arbeit heimkommt.

MEINE Kinder gehören nicht dazu.

MEINE Kinder wurden heute Mittag von Uta abgeholt zum spazierengehen.

Gegen sechs kam dann der Anruf, dass die beiden bei Uta übernachten möchten.

Da komme ich nun schwerbepackt bei Uta an, mit Nachtzeug und Amais Lilly und Finn´s Schlappohr (falls sie Heimweh kriegen -HAHA) da begrüsst mich Amai mit den Worten: „Hallo Mami. Wir schlafen heute hier – wann gehst du wieder?“

Na vielen Dank auch – genau das was ein einsames Mutterherz hören möchte.

ICH trinke jetzt mit dem Spillie-Papa ein Glas Wein und bereite mich mental auf die Arbeit morgen vor.

Wenn ihr jemanden kennt, der Wintertage im Harz verbringen möchte: Ich hätte hier zwei Betten frei – einmal mit Bibi Blocksberg Bettwäsche uund einmal Piratenwäsche!

Liebe Grüße
Eure einsame Spillie-Mama

Geschützt: Zauberhafter Besuch

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Weihnachtsschnipsel ~ Geschenke

Das schönste Geschenk?

Natürlich, das was Finn und Amai uns im Kindergarten gebastelt haben!

Links von Amai, rechts von Finn!

finn-und-maria-amai-dezember-2008-159

Weihnachtsschnipsel ~ Schwein gehabt

Niemals sollte man Kerzen unbeaufsichtigt lassen!

Niemals sollte man mehrere Kerzen unbeaufsichtigt lassen!

Niemals sollte man mehrere Kerzen in einer Holzpyramide unbeaufsichtigt lassen:

finn-und-maria-amai-dezember-2008-158

Zum Glück hat das goldene Kerlchen rechts im Bild aufgepasst und der Spillie-Papa im Wohnzimmer ein feines Näschen bewiesen!

(Daran erkennt man den wahren Blogger – die Spillie-Mama hätte wahrscheinlich erst noch ein „Feurio-Foto“ gemacht.)

Weihnachtsschnipsel ~ „Die Weihnachtsmaus“

Für den Weihnachtskaffeetisch haben wir vor einigen Tagen Schneemänner gebacken. Stehkekse, mit weissem Puderzucker verziert und goldener Nase und silbernen Knöpfen und hinten drauf den Namen geschrieben.

„Weihnachtstischsitzplatzschneemännerstehkekse „sozusagen.

Gestanden haben sie nicht mehr (bis auf die zwei Kekse von OOC), weil die Spillie-Mama auf den Küchenschrank auf das Tablett  wo die Kekse der Sicherheit wegen gelagert wurden, ein Geschenk geworfen hat, das für den reinstürmenden Erstgeborenen gedacht – aber noch nicht für seinen Augen bereit war.

Das aber nur nebenbei.

 Alle Kekse wurden dann in den Kaffeetassen drapiert und waren auch tatsächlich alle heile – aber wie wir dann endlich alle Mann an der Kaffeetafel saßen ist es rausgekommen!

Wir müssen die Weihnachtsmaus da gehabt haben:

Oma Brigittes Keks hatte einen klitzekleinen Mäusekinder -Biss am Hut:

foto0060

Die Weihnachtsmaus

von James Krüss

Die Weihnachtsmaus ist sonderbar (sogar für die Gelehrten),
Denn einmal nur im ganzen Jahr  entdeckt man ihre Fährten.

Mit Fallen und mit Rattengift kann man die Maus nicht fangen.
Sie ist, was diesen Punkt betrifft, noch nie ins Garn gegangen.

Das ganze Jahr macht diese Maus den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus kriecht sie am Weihnachtstage.

Zum Beispiel war vom Festgebäck, das Mutter gut verborgen,
mit einem mal das Beste weg am ersten Weihnachtsmorgen.

Da sagte jeder rundheraus: Ich hab´ es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus, die über Nacht gekommen.

Ein andres Mal verschwand sogar das Marzipan von Peter;
Was seltsam und erstaunlich war, denn niemand fand es später.

Der Christian rief rundheraus: ich hab es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus, die über Nacht gekommen!

Ein drittes Mal verschwand vom Baum, an dem die Kugeln hingen,
ein Weihnachtsmann aus Eierschaum nebst andren leck`ren Dingen.

Die Nelly sagte rundheraus: Ich habe nichts genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus, die über Nacht gekommen!

Und Ernst und Hans und der Papa, die riefen: welche Plage!
Die böse Maus ist wieder da und just am Feiertage!

Nur Mutter sprach kein Klagewort. Sie sagte unumwunden:
Sind erst die Süßigkeiten fort, ist auch die Maus verschwunden!

Und wirklich wahr: Die Maus blieb weg, sobald der Baum geleert war,
sobald das letzte Festgebäck gegessen und verzehrt war.

Sagt jemand nun, bei ihm zu Haus,- bei Fränzchen oder Lieschen –
da gäb es keine Weihnachtsmaus, dann zweifle ich ein bißchen!

Doch sag ich nichts, was jemand kränkt! Das könnte euch so passen!
Was man von Weihnachtsmäusen denkt, bleibt jedem überlassen.

Geschützt: Oh du Selige…..

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Oh du fröhliche….

Gibt es etwas besinnlicheres als einen kaputten Geschirrspüler zu Weihnachten?

Zwei Kinder, die vor lauter Aufregung und Anspannung U N E R T R Ä G L I C H sind?

Einen Zahnarzttermin zwei Tage vor Weihnachten?

Ein Geschenk, das morgen seine letzte Chance hat geliefert zu werden.

Einen Spillie-Papa, der bis zum bitteren Ende arbeiten muss…und eine Spillie-Mama, die überhaupt und gar nicht in Weihnachtsstimmung ist.

Manchmal wünschte ich,  ich wäre noch ein Kind. Dann würde ich mir zwar so ein klitzekleines bisschen ins Hemd machen, wegen dem Weihnachtsmann und seinen Engeln und so, aber mir wäre es egal, ob die Bude aufgeräumt ist, ob die Geschenke, die ich besorgt habe auch allen gefallen, schmeckt das Essen, reicht das Trinken, gefällts allen bei uns, was macht die Gans, wo ist der Wein………..

Morgen ist alles wieder gut – DAS HIER ist nur der gute alte Weihnachtskoller!

….und bei euch so?

Schnappschüsse

Amai: „Als du uns geboren hast, gab es da auch schon das Rumpelstilzchen?“

Mama:(verstehtwiedernurBahnhof) „Ja klar, gab es da schon das Rumpelstilzchen!“

S C H W  E  I  G E N

Amai: „Wollte der uns dann auch wegschnappen….?“

~~~~~~~~~~~~

Finn und Mama in der Badewanne.

Finn: “ Mamaaaaaa, du bist der allerbeste Beschützer!“

Mama: “ ? “

Finn: „Wenn dich jemand angreift, dann muss du nur deine Beine hinhalten und dann pikst du den auf…“

…..ich geh dann mal eben Beine rasieren!